AnfahrtKontaktImpressumbistum

Medienprävention und Medienerziehung (Klasse 8)

Wie in den vergangenen Jahren wurden im Rahmen der Medienprävention in allen Klassen der Jahrgangsstufen 8 und 6 jeweils an einem Schulvormittag zwei Schülerworkshops durchgeführt. Diese Workshops leitete eine externe Referentin, Frau Weiß-Jansen, die als freie Medienpädagogin im Auftrag des Landes Rheinland-Pfalz fungiert.
Thematische Schwerpunkte waren:
Datenschutzworkshop: (4 Stunden)
•    Datenschutz allgemein online/offline
•    Google Suche (unter anderem nach der eigenen Person)
•    Cookies, Erklärungen und Einstellungen am Smartphone
•    Smartphone  - App-Berechtigungen am Smartphone ein-/ausschalten
•    Soziale Netzwerke allgemein (Instagram, Snapchat, WhatsApp…)
•    Das Internet vergisst nichts – Suche in archive.org
Workshop Verbraucherzentrale: (2 Stunden)
•    Urheberrecht, Persönlichkeitsrecht am Beispiel von Fotos
•    Smartphone – Fallen in Spiele
•    YouTube – Kommerz und Werbung
•    Apps und Kostenfallen
Ziel dieser Workshops ist es, junge Menschen zu einem verantwortungsbewussten Umgang mit den eigenen Daten und zu einem rücksichtsvollen Umgang mit den Daten anderer zu sensibilisieren.
Der Elternabend für die Jahrgangsstufen 5 und 6 zu dieser Thematik erfreute sich guter Resonanz und die Eltern erhielten dabei fundierte Informationen und einschlägiges Material zur Vertiefung.
Wir bedanken uns herzlich bei Frau Weiß-Jansen für den „Medienmarathon“ und freuen uns auf die Zusammenarbeit in den kommenden Jahren.

Für die Medienprävention:    U. Rupprecht & S. Haag

Es folgt eine persönliche Stellungnahme zweier Schüler aus der Klasse 8a:
Eine willkommene Abwechslung zum Schulalltag war der Besuch von Fr. Weiß-Jansen im Rahmen einer Medienpräventionsveranstaltung bei uns, der Klasse 8a des BCGK.
An diesem - den ganzen Schultag füllenden - Ereignis wurde uns z.B. vermittelt, wo die Schwachstellen von Datenschutzgesetzen liegen, wie man seine Daten effektiv schützen kann oder welche Bilder man auf welchen Social-Media-Plattformen veröffentlichen sollte, etc...
Als gelungene Einleitung wurde zuerst ein kleines Ratespiel über Datenschutzgesetze veranstaltet, und im Verlauf der Veranstaltung wurden aktuelle You-Tube Videos gezeigt. Insgesamt war das Event up-to-date, was auch mehr Jugendliche in den Bann zieht als reine Vorträge. Also: Im Endeffekt wurde uns beigebracht, was mit unseren Daten im Internet geschieht.
Nach der Präventionsveranstaltung verließen wir die Schule mit einem Mehrwissen über Datenschutz(-gesetze). Diese Veranstaltung wurde in den folgenden Tagen auch bei den beiden Parallelklassen durchgeführt, denn im heutigen Zeitalter der digitalen Medien ist es wichtig, über seine persönlichen Datensätze und deren Verwendung genauestens Bescheid zu wissen.
Ronny Wagner & Fabian Schieder, beide 8a